Eigenbeleg Vorlage

Eigenbeleg Vorlage inklusive Anleitung

Verwenden Sie eine Eigenbeleg Vorlage, um damit Einen eigenen Rechnungsnachweis realisieren zu können. Unser Ersatzbeleg Muster im Microsoft Word-Format ist bereits fertig ausgestellt & braucht lediglich noch ausgefüllt werden. Die Vorlage dürfen Sie sowohl klassisch per Hand als auch am PC ausfüllen.

Sie verfügen über keinen Originalnachweis mehr oder haben keinerlei Rechnungsnachweis gekriegt? KeinThema! Kreieren Sie prompt, problemlos & kostenfrei einen Eigenbeleg für eine vollständige Buchführung.

Sehen Sie nachfolgend wie Sie einen Eigenbeleg erstellen.

Wie Sie unsere Eigenbeleg Vorlage ausfüllen sollten

Im Rechnungswesen gilt der Grundsatz „Keine Buchung ohne Ausgabennachweis“. Solange eine Quittung über eine Geschäftsausgabe nicht mehr aufzufinden, nicht nutzbar oder aber schlichtweg nicht vorhanden ist, kann der Ersatzbeleg selber ausgestellt werden. Der Anlass sollte sich dabei immerzu um eine betriebliche Ausgabe handeln, damit ihre Aufwendung von den Finanzbehörden auch abgesegnet wird.

Zentral bei dem selber ausgestellten Quittungsbeleg ist die Aufführung aller relevanten Angaben über die geschäftliche Aufwendung, so wie selbige typischerweise auch auf dem originalen Rechnungsnachweis zu finden wären. Der Eigenbeleg muss demnach nachvollziehbar & von der Ausgabenhöhe her glaubhaft sein. Auf dem eigenen Beleg sind deshalb ausnahmslos der Name sowie die Adresse des Empfängers, der Anlass für die Ausgabe, der Rechnungsbetrag, der präzise Grund für das Ausstellen des Ersatzbelegs, das Datum & die Unterzeichnung des Zahlungsempfängers anzugeben.

Dabei muss ein Eigenbeleg immerzu der Ausnahmefall bleiben. Zu viele oder zu häufig erstellte Ersatzbelege sind im Falle einer Steuerprüfung meistens nicht glaubwürdig.

Mit dem Ersatzbeleg Steuerzahlungen einsparen

Besteht für eine Ausgabe kein Beleg & ist eine anschließende Besorgung der Notbelege oder einer Durchschrift der Quittung nicht realisierbar oder zu schwierig, so darf der Firmeninhaber oder sein Mitarbeiter einen Ersatzbeleg ausstellen. Auf diesem platziert er die wichtigsten Informationen zum Geschäftlichen Vorfall.

Ein Ersatzbeleg dient in der Buchhaltung als Grundstein für die Verbuchung des Vorfalls. Kostenfreie Muster und Vorlagen unterstützen das Ausstellen dieser Ersatzbelege. Die Kosten müssen natürlich geschäftlich veranlasst sein, um als Betriebsausgaben zu fungieren. Die gezahlte Mehrwertsteuer kann ein Unternehmer keinesfalls als Vorsteuer abziehen, falls er den Geschäftsvorfall alleinig mit einem Eigenbeleg nachweist. Allerdings gilt dann auch der komplette Gesamtbetrag als Betriebsausgabe.

Neben den Fällen, wo ein Eigenbeleg den originalen Beleg ersetzen soll, gibt es in einem Betrieb auch Geschäftsvorfälle, bei welchen es zur Anfertigung von Eigenbelegen überhaupt keine Alternativlösung gibt, bspw. im Falle von privaten Entnahmen und -Einzahlungen von Zaster oder Sachwerten. Kostenlose Vorlagen und Muster assistieren beim Anfertigen von eigenen Belegen. Zusätzlich bieten wir ein Tool für diesen Vorgang an, welches genauso kostenlos bereit steht.

Welche maximale Ausgabenhöhe gilt bei eigenen Belegen?

Ersatzbelege für kleine Beträge bis zu 150 Euroletten im Gesamten sind i. d. R. unproblematisch, heißt es bei dem BVBC.

Das gilt besonders für Zahlungsvorgänge, welche über ein Bankkonto erfolgt seien. Nämlich existiere dadurch ein Kontoauszug als Fremdbeleg. Komplizierter sind Barzahlungen. Eigene Belege für Bargeldzahlungen muss der Zahlende um zusätzliche Belege ergänzen, falls dieser diese weiteren Nachweise hat.

Fehlt beispielsweise eine Versand-Quittung, kann eine Durchschrift des Briefes ihre Aufwendungen nachweisen. Einige Kleinbeträge lassen sich sowieso lediglich mittels Eigenbeleg nachweisen. Trinkgelder zum Anlass einer Bewirtung wird ein Unternehmer nicht quittiert kriegen. Hierfür brauchen Sie einen Bewirtungsbeleg.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *